Jugend B weiblich

Jahrgänge: 2003/2004

 

Trainingszeiten:

Montag 17:30 - 19:30Uhr Ort: Ernst-Messinger Sporthalle in Osternienburg 

Donnerstag    19:00 - 20:30 Uhr Ort: Sporthalle der Hahnemannschule

 

TRAINER(in) 

Sabine Elstermann

Andre Hädicke

Denny Kröger

 

TABELLE

Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


 

Heute wurde endlich die jahrelange Arbeit belohnt. Mit einem 3:0-Sieg gegen den SV Moror Meerane erfüllten sich die Mädels ihren Traum vom Titel.

Über eine geschlossene Mannschaftsleistung erspielte man sich viele gute Möglichkeiten und ließ dem Gegner keine Chance. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg höher ausfallen können.
Die anhaltische Mannschaft, bestehend aus Osternienburger und Köthener Mädels und dem Edelimport aus Leipzig hat konstant über die ganze Saison Hockey gespielt und ist als Mannschaft so zusammengewachsen, dass sie sich den Titel mehr als verdient haben. Einen großen Anteil daran haben natürlich die Trainer Sabine und André.
Herzlich Glückwunsch!

Für den CHC 02 spielten: Sophie, Paula, Tia, Tiia, Leonie K., Theresa, Angie, Joleen, Anna, Luise, Hannah, Leonie B., Josi, Lotti, Emmi, Kristin

F0A45FAB 5682 47F7 9FA1 B9844BD7B27D

Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefärdetem Sieg erspielten wir uns am heutigen Sonntag den Einzug in die Endrunde um die Mitteldeutsche Meisterschaft.

Gleich den ersten Angriff nach Spielbeginn nutzten wir um 1:0 in Führung zu gehen. Ein Toreregen setzte ein, so dass es bereits zur Halbzeit 10:0 stand.
Die zweite Halbzeit startete etwas verhaltener - erst nach 10 Minuten konnten wir wieder erhöhen. Am Ende freuten wir uns über ein souveränes 13:0 und auf die Endrunde am nächsten Sonntag auf heimischem Rasen in Köthen.

Für den CHC 02 spielten: Sophie, Paula, Tia, Tiia, Leonie K., Theresa, Angie, Joleen, Anna, Luise, Hannah, Leonie B., Josi, Lotti, Emmi

0900B503 CAD2 47CD 8476 F9D797028B6F

Das vorletzte Punktspiel führte uns am heutigen Sonntag nach Meerane zum derzeitigen Tabellendritten.

Gleich in den ersten Spielminuten ließ uns eine kurze Ecke für Meerane zittern. Gut abgewehrt sollten wir jetzt für die Tore sorgen. Wachgerüttelt ließen wir den gegnerischen Kasten zwei mal klingeln. Trotz mangelnder Kampfbereitschaft am Ende der ersten Halbzeit konnten wir diese mit 2 Toren sichern.
Jetzt wollten wir natürlich mehr. Wieder konzentrierter drückten wir Richtung Meeraner Tor und konnten uns über einen Endstsand von 5:0 freuen.

Für den CHC 02 spielten: Sophie, Paula, Tia, Tiia, Leonie K., Theresa, Angie, Joleen, Anna, Luise, Charlotte, Hannah, Leonie B.

6EEE53C1 59CC 4278 8029 3D3D13CE9209

Am heutigen Sonntag durften wir nach gefühlt unendlich langer Sommerpause endlich wieder den Hockeyschläger schwingen. Gegner war der LSC Leipzig. Die erste HZ gestaltete sich schwierig. Viele individuelle Fehler und ein verbesserungswürdiges Zusammenspiel bestimmten das Spielgeschehen. Trotz allem gelang es uns, mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit zu gehen.

Es war uns klar, dass wir in der 2. Halbzeit noch eine Schippe drauflegen mussten.
Das gegnerische Tor sollte noch einige Einschläge mehr erhalten. Dies gelang uns dann auch, in dem wir es schafften, den Druck auf den Gegner zu erhöhen.
Obwohl wir das Spiel verdient mit 12:0 gewannen, ist uns bewusst, dass bei konsequenter Umsetzung der Trainervorgaben eine höhere Torausbeute möglich gewesen wäre.

Für den CHC Köthen spielten:
Lulu, Leo B., Leo K., Jojo, Paula, Hannah, Josi, Sophie, Tia, Tiia, Emmi, Leonore, Theresa, Angi, Romy, Scholli, Lotti

A6B6C411 79FD 403A A65B F23C75B33440

Das letzte Punktspiel vor den Sommerferien fand für unsere Mädels in Freiberg statt. Gegen den derzeitigen Tabellenfünften sollte ein Sieg eingefahren werden. Von Anfang an bestimmte unsere Mannschaft das Spielgeschehen, so dass es nicht lange dauerte, bis sie sich über das 1:0 durch Lotti freuen konnte. Doch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr führte zum sofortigen Ausgleich. Damit hatten die Mädels nicht gerechnet. Aber sie ließen sich zum Glück nicht davon beeindrucken und übernahmen schnell wieder die Ballkontrolle. Von nun an sahen die mitgereisten Eltern ein Spiel, welches fast ausschließlich vor dem gegnerischen Tor stattfand. Unsere Köthener Mädels erarbeiteten sich eine Torchance nach der anderen, aber eine gut aufgestellte Freiberger Torhüterin parierte zahlreiche Schüsse und ließ somit unsere Mädels ein wenig verzweifeln. Gelang es den Freiberger Mädels mal im Ballbesitz zu kommen, wurden sie kurzerhand in ihrem Aufbauspiel gestört, so dass der Ball nur selten die Mittellinie überquerte. Angie und Lotti waren es dann, die die Torhüterin überwinden konnten, so dass wir mit einer 3:1 Führung in die Halbzeit gingen.
Nach der kurzen Verschnaufpause knüpften unsere Spielerinnen sofort an ihre Leistung an und setzten Freiberg enorm unter Druck. Paula in unserem Kasten hatte nicht viel zu tun, da spätestens die Abwehr um Scholli und Leo K., die Bälle abfing, und wir wieder unser Spiel aufbauen konnten. Von den erneut vielen erarbeiteten Torchancen fand erstmal kein Ball ins Netz. Es schien wie verhext. Unermüdlich schossen unsere Mädels ein ums andere Mal aufs Tor. Dann endlich gelang es Luise, den Ball zum 4:1 einzulochen. Jetzt war der Bann gebrochen. In den folgenden Minuten traf Tia zum 5.1, Hannah schoss das 6:1 und Tia traf noch einmal zum 7:1. Nach einer folgenden kurzen Auszeit kam die Mannschaft neu aufgestellt auf den Platz zurück. Scholli war als Stürmerin aktiv und ließ jetzt der Freiberger Torhüterin keine Chance. In den letzten Spielminuten traf sie gleich dreimal (8:1, 9:1, 10:1) in den gegnerischen Kasten. Unsere Mädels konnten sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einem guten Aufbauspiel und unermüdlichem Kampf um jedes Tor in die Sommerpause verabschieden.

Für den CHC spielten: Paula Doczekala (TW), Hannah Behrendt, Leonie Berger, Tia Gräfe, Emelie Hammer, Josi Becker, Leonie Kurde, Pauline Kästner, Theresa Lorenz, Joleen Müller, Angelina Ostwald, Luise Peterka, Anna Scholl, Charlotte Wagner, Romy Paul, Leonore Köppe

1B03AB8E 637E 4A8E BEAE 61829C5B5A7F

Die gewonnene Partie am letzten Sonntag gegen den Post SV Chemnitz ließ unsere Mädels selbstbewusst in den heutigen dritten Punktspieltag starten. Auf wieder heimischem Teppich trafen wir mit dem SV Tresenwald auf den momentanen Tabellenzweiten. Auch hier war es wieder Ziel, unser Punktekonto mit drei Punkten zu füttern.

Zu Beginn des Spiels drückten die Köthener stark Richtung gegnerisches Tor und belohnten sich in der 6. Spielminute mit ihrem ersten Treffer. Jetzt kamen allerdings auch die Tresenwalder immer besser ins Spiel und konnten durch eine Ecke ausgleichen. Tresenwald machte es uns zeitweise nicht leicht. Durch gutes Zusammenspiel der CHC-Mädels, gingen diese mit einem Stand von 3:1 in die Halbzeit. Kurz durchatmen, aufrütteln ... und weiter ging es.
In der zweiten Hälfte der Partie gaben die Köthener nochmal Gas und es klingelte mehrmals im Tresenwalder Tor.
Mit einem Ergebnis von 8:1 konnten wir zufrieden vom Platz gehen.

Für den CHC spielten:
Joleen Müller, Luise Peterka (2), Angelina Oswald (1), Charlotte Wagner (4), Theresa Lorenz, Emelie Hammer, Hannah Berendt, Sophie Bork, Pauline Kästner, Leonie Berger, Leonie Kurde, Anna Scholl (1), Leonore, Lene Burkhardt

6B32BE57 A792 4691 8004 124D0639B7C2