Jugend B weiblich

Jahrgänge: 2003/2004

 

Trainingszeiten:

Montag 17:30 - 19:30Uhr Ort: Ernst-Messinger Sporthalle in Osternienburg 

Donnerstag    19:00 - 20:30 Uhr Ort: Sporthalle der Hahnemannschule

 

TRAINER(in) 

Sabine Elstermann

Andre Hädicke

Denny Kröger

 

TABELLE

Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


 

An diesem Wochenende spielten wir in Berlin die Ostdeutsche Meisterschaft.

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf unseren Dauerrivalen Post SV Chemnitz. Wir starten dominant in dieses Spiel und es gelang uns eine gute erste Halbzeit. In der zweiten Halbzeit nutzte dann aber Chemnitz unsere Fehler aus - das Spiel endete 2:2. In den zwei darauffolgenden Spielen standen wir dem BSC und anschließend TusLi gegenüber. Trotz großer kämpferischer Leistung mussten wir uns mit 2:7 und 0:8 geschlagen geben.
Somit ging es am Sonntag im Spiel gegen Schwerin darum, wenigstens Platz 7 zu erreichen. Wir wollten uns mit einer soliden Leistung aus dem Turnier verabschieden, was uns mit 15:0 gelang.
Hier endet leider unsere gemeinsame Hockeyzeit, da der überwiegende Teil der Mannschaft in den Damenbeteich wechselt.

Sabine und André sind stolz auf euch und bedanken sich für die schöne Zeit mit diesem Team.

DA2906C8 4390 4F5A B370 90A98CCAF694

Im ersten Spiel des Tages stand uns der SSC Jena gegenüber, gegen den wir in dieser Saison noch nicht antreten mussten. Die Mädels fanden nicht so richtig ins Spiel und mussten sich mit einer 3:0 Niederlage zufrieden geben. Der Wunsch, Mitteldeutscher Meister zu werden, ging also nicht in Erfüllung.

Im zweiten Spiel gegen den HC Niesky steigerten sich unsere Mädels und gewannen das Spiel 6:0.
Somit spielten sie im dritten Spiel gegen den SV Motor Meerane, um die letzte Fahrkarte nach Berlin.
Die Mädels gaben alles und gewann dieses Spiel 2:0.
Wir freuen uns über Platz 3 und auf spannende Spiele in Berlin.

1CA86348 14AB 4191 9F06 8EA4373110A8

.... startete etwas verhalten.

Im Spiel gegen den HC Niesky konnten gerade 2 Tore erspielt werden. Herausgespielte Chancen wurden leider zu wenig genutzt. Die Partie endete 2:0.
Im zweiten und letzten Spiel gegen den ATV Leipzig waren die Mädels wacher. Von Anfang an bestimmten sie das Spiel und konnten dieses mit einem 7:0 für sich entscheiden.
Am nächsten Wochenende dürfen wir uns dann bei der Endrunde auf ein Heimspiel freuen.

9892824C DD4E 46BD 913D 48ABAD271ACF