Damen

TRAINING

Montag

Donnerstag

19.00 - 20.30 Uhr, Ort: Sporthalle am Hühnerkropf

19:30 - 20.30 Uhr, Ort: Sporthalle der Hahnemannschule

TRAINERIN

Sabine Elstermann

Andre Hädicke

 

 

Am 01.03.2020 fuhren unsere Damen zum letzten Saisonspiel nach Magdeburg zum MSV Börde. Motiviert gingen die Damen an das Spiel heran, da Magdeburg nur durch das bessere Torverhältnis einen Platz über dem CHC in der Tabelle stand.

Um 10 Uhr war Anpfiff. Beide Mannschaften waren motiviert und wollten einen Sieg nach Hause fahren. Köthen hatte die Magdeburger von Anfang an im Griff. So gingen unsere Köthener Damen mit einem 4:1 in die Halbzeitpause. Dennoch bereiteten Denny und Eric ihre Damen darauf vor, dass es in der 2. Halbzeit nicht leichter wird und Magdeburg Druck machen wird. Dies war auch so und Magdeburg konnte 2 Tore verwandeln. Unsere Verteidigung samt Torwart Anna, ließ keinen weiteren Ball durch. Unser Sturm hingegen verwandelte 4 Tore und so beendeten die Damen das Spiel mit einem 8:3 und feierten den ersten und souveränen Saisonsieg.

Wir bedanken uns bei den 3 besten Trainern: Denny Kröger, Clemens Kummer und Eric Kraus. 

Für den CHC spielten: 

Anna Otremba (T), Antonia Bürger, Colien Stelter, EmelieSchranz, Franziska Bederke, Janine Körnicke (C), Lara Ballinger, Lea Kraus, Lea Schiffner, Mareike Beck, Nele Helling, Tabea Klappauf, Yvonne Lübke

1 20070107

Am vergangenen Sonntag traten unsere Damen zuhause gegen den Freiberger HTC an. Die Freibergerinnen reisten mit zwei Siegen und als klarer Favorit nach Köthen. In der ersten Halbzeit konnte man noch einigermaßen mithalten. Trotz eines 0:3 Rückstandes ging man optimistisch in die Kabine. In der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte dann leider nach, was Freiberg eiskalt ausnutzte. Eine Unterzahl der Köthener,nutzten die Freiberger um das Ergebnis auf 0:6 hochzuschrauben. Am Ende stand ein 0:10 auf der Anzeigetafel.  Nun heißt es Köpfe hoch und nach vorne schauen. Am kommenden Sonntag empfängt unsere Damenmannschaft um 12:00 Uhr die zweite Mannschaft des ATV Leipzig.

Für den CHC 02 spielten: Lara Ballinger, Mareike Beck, Franziska Bedercke, Antonia Bürger, Tabea Klappauf, Janine Körnicke (C), Lea Kraus, Yvonne Lübke, Anna Otremba (TW), Lea Schiffner, Colien Stelter, Antonia Winzer

82 20110528

Unsere Damenmannschaft, die seit langer Zeit wieder am Spielbetrieb in der Halle teilnimmt, war in den ersten beiden Spielen unterlegen. Zunächst verbuchte die Mannschaft am 17.11.2019 in Niesky eine 11:1 Niederlage. Im zweiten Spiel am 23.11.2019 in Jena sah es dann schon etwas besser aus. Zur Halbzeit lag man mit 4:2 hinten und hatte durchaus Chancen das Spiel noch enger zu gestalten, ehe dann am Ende die Kräfte schwanden und man mit einer 9:2 Niederlage nach Hause fuhr. Nichtsdestotrotz gibt die Leistung der Damen Hoffnung für die kommenden Begegnungen.

Das nächste Spiel unserer Damen findet am 01.12.2019 um 12:00 Uhr in der Hahnemann-Schule in Köthen statt. Hier treffen die Köthener auf den Freiberger HTC.

79 20110227

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause gelingt unseren Damen der erste Sieg. Mit einem 2:1-Erfolg gegen die Damen vom ESV Dresden verbuchen die Köthenerinnen die ersten drei Punkte auf der Habenseite.

ACDD6BDB AC3B 43AC B1BD 362663F8CDCC

Bereits am vorletzten Samstag ging es für uns Damen zum Punktspiel nach Chemnitz. Dort trafen wir auf einen sehr starken Gegner. Wir konnten mit einer geordneten Abwehr zwar gut dagegen halten, bekamen aber noch in der ersten Halbzeit das erste Gegentor. Auch in der zweiten Halbzeit mussten wir unser Tor oft verteidigen. Dies gelang uns lange, jedoch konnten die Chemnitzerinnen auch in der zweiten Halbzeit 2 Tore erzielen. Unser Zusammenspiel hatte sich im Vergleich zur letzten Woche enorm gebessert, dennoch konnten wir unsere heraus gespielten Torchancen leider nicht nutzen und das Spiel endete 3:0 für die Heimmannschaft.

Am gestrigen Sonntag hatten wir dann unser erstes Heimspiel. In diesem trafen wir auf die Spielerinnen des HCLG. Das erste Viertel war eher ruhig. Beide Mannschaften spielten kontinuierlich und hatten Torchancen, welche aber keine Mannschaft nutzte. Im zweiten Viertel bekamen wir recht schnell Druck auf unser Tor und die Leipzigerinnen konnten ihre Ecke in der 22. Minute nutzen und gingen 0:1 in Führung. Auch nach der Halbzeit machten es uns die Gegner nicht leicht. Durch vereinzelte Unstimmigkeiten in der Abwehr konnten die Spielerinnen des HCLG ihre Führung in der 35. Minute auf 0:2 und in der 43. Minute auf 0:3 erhöhen. Trotzdem können wir auf unsere Abwehrleistung stolz sein, so konnten wir unter anderem in der 2. Halbzeit 5 Ecken sicher abwehren. Leider konnten wir auch in diesem Spiel keine unserer Chancen nutzen, dennoch können wir stolz auf unsere Entwicklung seit der vergangen Woche sein. Wir spielen uns als Mannschaft sehr gut ein und erarbeiten uns dadurch vereinzelte Torchancen, welche wir ab dem nächsten Spiel sicher nutzen können.

 1. Damen CHC1

 

Nachdem in der letzten Saison aufgrund der zu geringen Anzahl von Spielerinnen keine Damenmannschaft für den CHC starten konnte, sind wir jetzt stolz auf unser neues Damenteam. Dieses setzt sich zusammen aus den bisherigen Damen, Neuzugängen aus der Jugend und einigen Spielerinnern vom ATV Leipzig. Zusätzliche Unterstützung gibt es von „erfahrenen“ Spielerinnen des CHC, die ihre Spielerlaufbahn eigentlich schon beendet haben, aber bei Personalengpässen tatkräftig zur Seite stehen. Betreut und trainiert werden die Damen von Sabine Elstermann und Spielern aus der 1. Herrenmannschaft Clemens Kummer, Eric Kraus und Denny Kröger.

Am vergangenen Sonntag stand nun das erste Punktspiel für diese neu formierte Mannschaft an. Die Spielerinnen waren vor dem Auswärtsspiel beim LSC Leipzig schon etwas nervös, hatte man doch noch nie in dieser Formation ein Spiel bestritten. Im ersten Viertel des Spieles hatte der LSC viele Chancen, die aber durch die Abwehr und Torhüterin vereitelt werden konnten. Im zweiten Viertel kamen die Köthenerinnen besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Kontermöglichkeiten, die leider ohne Torerfolg blieben. Dafür nutzte der LSC eine Strafecke und konnte im Nachsetzen das 1:0 erzielen.  Nach der Halbzeitpause waren es dann mehrere Fehler bzw. Abstimmungsprobleme in unserer Abwehr, die den Leipzigerinnen Torchancen brachten. Und die nutzten sie auch und schossen in diesem für den CHC „rabenschwarzen“ Viertel insgesamt 4 Tore. Erst im letzten Viertel rappelten sich die Köthenerinnen wieder auf und ließen kein weiteres Tor für Leipzig mehr zu. Am Ende siegte der LSC Leipzig mit 5:0.

Es war schon zu merken, dass es im gesamten Spielaufbau noch Verbesserungspotenzial gibt. Mit dieser Selbsteinschätzung der Damen gehen sie nun ins weitere Trainingsprogramm. Wichtig war, dass alle Damen mit viel Spaß und Eifer dabei waren. Und so gab es am Ende gar nicht so traurige Gesichter trotz Niederlage.

1. Damen CHC1