Drucken
Kategorie: Minis

Nikolaus-Turnier beim TuS Lichterfelde

Minis CHC

In aller Frühe ging es am heutigen Samstag für unsere Kleinsten zum traditionellen Nikolaus-Turnier des TuS Lichterfelde. Für einige sollte es die erste Turniererfahrung überhaupt werden. 

Aufgeregt, aber auch voller Vorfreude trafen unsere Köthener Minis im ersten Spiel der Gruppe B auf den Gastgeber von TuSLi 1. Bereits in den ersten Spielsekunden konnten die Gegner eines der Köthener Tore treffen. Leider ging es auch genauso weiter. Zwar hatten unsere Minis auch die ein oder andere Chance, nutzen konnten sie diese allerdings nicht. Am Ende ging das Spiel mit 0:8 verloren.

Rotation 2 hieß der Gegner im zweiten Spiel. Hier stellten sich unsere Minis mutig entgegen, konnten sogar zeitweise das 1:1 halten, letztendlich konnte die Mannschaft vom Prenzlauer Berg dann aber doch ihre spielerische Überlegenheit ausnutzen. 3:6 hieß der Spielstand beim Abpfiff.

Als hätten unsere Minis die zwei vorangegangen Spiele zum Warmwerden gebraucht, so traten sie jetzt gegen Z88 auf das Spielfeld. Mutig und voller Spielfreude schossen sie Tor um Tor. Mit einem klaren 8:0-Sieg konnte dieses Spiel gewonnen werden.

Jetzt ging es als Gruppendritter in die Platzierungsspiele. TuSLi 3 hieß das gegnerische Team. Den Drang zum Tor konnten die Köthener beibehalten, so dass auch dieses Spiel klar gewonnen werden konnte. 7:0 war der Endstand.

Im Spiel um Platz 5 ging es nun erneut gegen die Minis von Z88. Eben noch 8:0 im Gruppenspiel gegen diese Mannschaft gewonnen, schien dies eine machbare Aufgabe zu sein. Z88 trat aber wie ausgewechselt auf und ging sogar in Führung. Kurz darauf gelang der Ausgleich, aber erneut konnte T88 die 2:1-Führung erzielen. Unsere Minis kämpften beherzt und trafen zum Ausgleich. Nur noch wenige Sekunden Zeit blieben übrig. Spätestens jetzt lagen bei allen die Nerven blank. Beinahe mit dem Abpfiff gelang der Köthener Siegtreffer.

Damit haben sich unsere Jungs einen hervorragenden 5. Platz erkämpft. 

Herzlichen Glückwunsch!

Für den CHC im Einsatz waren:

Luise Schmidt, Oskar Streuber, Janick Ziegler, Till Kasperski, Martin Schreck, Ole Markgraf, Lennox Tippelt