Minis

Jahrgänge: 2013 und jünger

 

TRAINING

Montag 16:30 - 18.00 Uhr Sparkassenarena Ratswall

 

TRAINERIN

Liane Winzer


Die Bedingungen für das Wuselturnier waren wettertechnisch hervorragend, als dieses Mal sogar zwei Mini-Mannschaften für den Köthener CHC an den Start gingen.
Das erste Spiel – gegen H78 von Hannover – läutete für die Minis einen erfolgreichen Auftakt ein. Insgesamt vier der zahlreichen guten Torchancen wurden von Luise, Erik und Jannick in Treffer umgewandelt, so dass der erste Sieg mit 4:0 bejubelt werden konnte.
Der zweite Gegner war der Braunschweiger BTHC. Die Minis gingen zunächst 1:0 dank Elias in Führung. Sehr spannend ging es dann weiter, leider mussten die Jungs sich letztlich mit 1:2 geschlagen geben.
Im dritten Spiel, gegen die Turngemeinde TiB Berlin, traten die Köthener Minis nach wie vor motiviert an. Auch ein zwischenzeitlicher Zusammenstoß zweier Minis konnte die Spielstimmung nicht trüben. Neben einigen guten Torchancen, bei denen der Ball nur knapp an den Pfosten ging oder in letzter Sekunde durch die Gegner abgehalten werden konnte, gelang es Jannick, Peet und Elias jeweils einen Treffer zu erzielen, so dass das Spiel mit 3:0 gewonnen wurde.
Am zweiten Spieltag waren die Köthener Minis aufgeregt und hoch motiviert durch die vorangegangen Erfolge. Selbst etwas Nieselregen tat der Stimmung keinen Abbruch. Das Spiel gegen den Braunschweiger MTV begann deswegen auch sehr rasant und sehr schnell fielen die ersten Tore. Gleich drei Mal hintereinander schoss Jannick ein Tor, woraufhin Elias und Erik es ihm gleich taten, so dass die Minis mit 5:0 auch dieses Spiel für sich entscheiden konnten.
Das fünfte und letzte Spiel des Turniers war dann eine kleine Besonderheit, da die älteren Köthener Minis als CHC I gegen die zweite Köthener Mannschaft CHC II mit deutlich jüngeren Minis antreten durfte. Die Kleinen schlugen sich wacker und konnten sogar einige Tore verhindern. Am Ende führten dann aber die Tore von Jannick, Peet, Matthias und Elias zum Sieg der älteren Minis.
Voller Stolz konnten die Minis CHC I bei der Siegerehrung antreten und ihre Silbermedaille für den gelungenen zweiten Platz sowie einen tollen Pokal entgegen nehmen.
Für die Mannschaft der Minis CHC II war es das erste Turnier in dieser Form und eine tolle Gelegenheit, sich mit anderen Spielern zu messen und erste Erfahrungen zu sammeln. Gegen die Hannoveraner H78 verzeichneten die Minis sogar einen 5:0 Sieg.
Die Medaille und Urkunde für den 5. Platz haben sich Emil, Jonathan, Vincent und Malte hart erkämpft und wohl verdient.

 B19FF62B CD6E 4B92 BC5E E8D5DC8391E9

 

Das erste Spiel gegen Rotation Berlin 2 starteten die Minis vom CHC unter extrem winterlichen Bedingungen. Das frühe Aufstehen steckte allen in den gefrorenen Knochen...leider ging dieses mit 7:0 verloren.

Für das 2.Spiel um 11.30 Uhr gegen Kassel erkämpften unsere Minis hoch motiviert ein 3:3-Unentschieden. Torschützen waren Jannick, Til und Nicklas.

Es hörte auf zu schneien und so konnten wir das 3. Spiel gegen Chemnitz halbwegs trocken meistern. Jannick startete mit dem Führungstreffer zum 1:0. Der Ausgleich für Chemnitz folgte schnell, es wurde dramatisch. Kurz vor Abpfiff dann aber leider doch der Siegtreffer für Chemnitz zum 2:1.

In diesem Spiel zeigte auch Matthias, was für ein guter Abwehrspieler er ist und verhinderte somit einige Gegentore.

Hoch motiviert und gut ausgeschlafen trafen wir im 1.Spiel am Sonntag auf die starke Mannschaft von Rotation Berlin 1. Gleich zu Beginn wurden wir durch einen Zusammenstoß zweier eigener Spieler völlig aus dem Konzept geworfen. Durch die Verletzungen waren wir sehr geschwächt und verloren das Spiel unglücklich mit 3:0.

Das 2. Spiel bestritten wir gegen die Gastgeber. Die Minis gingen durch ein Tor von Til in Führung. Doch Erfurt konnte auf 1:1 ausgleichen, auch hier konnten unsere 4 Jungs nicht mehr gegenhalten. Kurz vor Abpfiff erzielte Erfurt das Siegtor zum 2:1 Endstand.

Es war ein schönes Turnier, unsere Jungs hatten Kampfgeist gezeigt und gemerkt, das man miteinander viel Spaß am Hockeysport haben kann.

Es spielten: Nicklas Greifelt, Erik Kauffmann, Jannick Ziegler, Matthias Birkner und Til Gneist

E79B6F0E 97F5 4C7D AFD0 8CC3197F9CD8

 

In aller Frühe ging es am heutigen Samstag für unsere Kleinsten zum traditionellen Nikolaus-Turnier des TuS Lichterfelde. Für einige sollte es die erste Turniererfahrung überhaupt werden. Aufgeregt, aber auch voller Vorfreude trafen unsere Köthener Minis im ersten Spiel der Gruppe B auf die Minis vom BHC. Hellwach starteten unsere Minis ins Turnier. Im Rudel ging es von der Verteidigung direkt in den Sturm. Nach einigen Pfostentreffern konnte dann aber doch das erste Tor gefeiert werden. Motiviert ging es weiter. Jetzt gelangen auch schon einige sehenswerte Zuspiele. Mit dem Schlusspfiff gelang der zweite Treffer zum 2:0 Endstand. Das war ein Start nach Maß. Im zweiten Spiel hieß der Gegner Blau-Weiß. Schon körperlich wirkten die blau-weißen überlegen. Spielerisch waren sie es allerdings auch. Daher standen alle Zeichen auf Verteidigung. Nach vorn ging nicht viel. Am Ende hieß es 0:2 für Blau-Weiß. Auf den Gastgeber von Tusli trafen unsere Minis im letzten Gruppenspiel. Leider gerieten wir auch hier schnell mit 0:1 in Rückstand. Auch ein zweites Gegentor musste eingesteckt werden, aber dann erwachte der Kampfgeist und der Anschlusstreffer zum 1:2 ging ins Tor. Das Spiel war hart umkämpft. Das Glück war jedoch etwas mehr auf Seiten der Gastgeber. Tusli erhöhte erst auf 1:3, dann auf 1:4. Köthen gab aber nicht auf und schaffte den zweiten Treffer zum 2:4 Endstand. Jetzt ging es als Gruppendritter, wie auch schon im Vorjahr, in die Platzierungsspiele. Steglitzer TK hieß das gegnerische Team. Auch hier gerieten unsere Minis zunächst in Rückstand. Mutig und mit Zug zum Tor wurde aber weitergespielt, so dass der Ausgleich gelang. Jetzt deutlich offensiver eingestellt als in den Spielen zuvor, ergaben sich nun doch einige Chancen. Leider blieb der Erfolg aus. Diese neu entdeckte Offensive riss aber auch große Lücken in die Abwehr. Die Steglitzer drehten nochmal richtig auf und konnten sich schlussendlich mit 1:5 durchsetzen.
Damit stand für unsere CHC-Minis ein guter 6. Platz zu Buche! Herzlichen Glückwunsch dazu!
Für den CHC im Einsatz waren:
Oskar Streuber (4), Jannick Ziegler, Nicklas Greifelt (1), Til Gneist, Elias Pilch, Zoe Tippelt, Matthias Birkner, Erik Kaufmann
 
 Minis

Dem erfolgreichen Wuselturnier zu Beginn des Monats in Köthen konnten unsere Mini’s beim Osternienburger Familienfest am 16./17.06.2018 hervorragend anknüpfen. Begeistert vom 4. Platz am letzten Spielwochenende spielten Oskar, Jannik, Zoé, Matthias, Til, Niklas und Fiona ganz toll und genossen die Turnierluft zusammen mit ihrer Trainerin Liane und den mitgereisten Eltern.

Dem Anschein nach noch nicht ganz ausgeschlafen, starteten die Spieler des CHC am Samstag träge in die Partie. Innerhalb weniger Minuten wurde ihr Kampfgeist jedoch geweckt und hochkarätige Chancen vor dem gegnerischen Tor genutzt. Im Rudel holten sie sich den ersten Sieg mit 3:0.

Auch das Rückspiel war hart umkämpft; die intuitive strategische Spielführung der Kleinsten hieß wieder „im Rudel nach vorne“, was den erfolgreichen Endstand von 5:0 mit sich brachte.

Am 2. Spieltag trafen die CHC Minis erneut auf den Gastgeber OHC, der unsere Spieler mit einem großen Kader erwartete. Beide Mannschaften traten mutig auf und bissen sich durch beide holprige Spiele. Es war für Spieler und Zuschauer ein emotionales Auf und Ab. Trotz Abschießen imaginärer Vögel, Ruhe- und Trinkpausen während der Spiele entschieden die Minis des CHC die freundschaftlichen „All in“-Spiele wieder deutlich für sich. Ein großes Lob an Fiona, die ihre Feuertaufe als Mannschaftsmitglied am 2. Spieltag großartig bestanden hat.

Zur Belohnung gab es Süßes, eine Urkunde und die verdiente Goldmedaille. Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank an Liane Winzer, welche die junge Mannschaft in den vergangenen Wochen und Monaten mit viel Spiel und Spaß behutsam an den Hockeysport herangeführt und so zum ersten Sieg gebracht hat.

minis oburg

 

Am vergangenen Wochenende konnten auch unsere CHC-Minis mal wieder zeigen, was sie durch ihr fleißiges Training bisher alles schon gelernt haben. Bei unserem Wuselturnier auf der Hockeyanlage am Ratswall waren am Samstag drei und am Sonntag zwei Spiele zu absolvieren. Bei Sonne pur und über 30 Grad Celsius verhieß das sowohl Spannung, bedeutete aber auch absolute Anstrengung für alle Spieler.

Gleich im ersten Spiel konnte ein Sieg eingefahren werden. Gegen den BTHC gingen unsere Minis sogar mit 2:0 in Führung, erst Sekunden vor Abpfiff erzielten die Braunschweiger den Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand. Gleich viel selbstbewusster betraten die Köthener zum zweiten Spiel den Platz. Wieder waren es Braunschweiger, dieses Mal jedoch die Minis vom MTV. Lange blieb das Spiel torlos. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Und so gab es zunächst ein stetiges hin und her zwischen den Toren. Die Entscheidung fiel durch ein Konto-Tor zu Gunsten der Köthener. Im dritten und letzten Spiel des Tages sollten die Minis vom SSC Jena unsere Gegner sein, leider mussten die Jenaer aber absagen, so dass ein Mix-Team aus Minis und D-Kindern des ATV Leipzig antrat. Von Beginn an waren die Leipziger die spielbestimmende Mannschaft. Mit einer 0:3-Niederlage endete der erste Spieltag.

Der Sonntag begann furios. Mit einem 5:0-Sieg gegen die zweite Mannschaft des BTHC konnte der Grundstein für eine sehr gute Platzierung gelegt werden. Wieder war es der ATV, auf den die Köthener in ihrem letzten Turnierspiel trafen. Wieder hieß der Sieger ATV.

Nach 3 gewonnenen und zwei verlorenen Spielen belegten unsere Minis am Ende den 4. Platz.

Ihr habt gekämpft und immer euer BESTES gegeben, sehr viel dazu gelernt und jede Menge Spaß gehabt. Tolle Leistung! Weiter so! Herzlichen Glückwunsch!

Dabei waren: Oskar Streuber, Jannick Ziegler, Nicklas Greifelt, Zoe Tippelt, Elias Pilch, Matthias Birkner und Til Gneist

 

Minis wuselturnier 2018

 

Minis Puffbohne 2018

Auch für unsere Jüngsten ging es am vergangenen Wochenende nach Erfurt zum Puffbohnen-Turnier.

Insgesamt sechs Mini-Mannschaften traten zum Turnier an. Gespielt wurde „Jeder gegen jeden“. Noch etwas unsicher startete unsere Mannschaft gegen Rotation aus Berlin. Diese Partie endete torlos. Mit deutlich mehr Drang zum Tor und deutlich mehr Spielanteilen begann das Spiel gegen Post Chemnitz. Leider konnten die Chancen nicht genutzt werden. Eine unglückliche Situation brachte den Chemnitzern den 1:0-Sieg. Einen erfolgreichen Abschluss des ersten Turniertages brachte der 4:0-Sieg gegen Gastgeber Erfurt.

Müde und erschöpft fielen unsere Minis nach einem gemeinsamen Abendessen ins Hotelbett.

Am Sonntag sollte der erste Gegner der ATV sein. Diese Mannschaft ist aber nicht angetreten, so dass erneut gegen eine Erfurter Mannschaft gespielt wurde. Auch dieses Spiel konnte gewonnen werden. 4:1 war das Endergebnis. Im nunmehr letzten Spiel mussten unsere Minis gegen Jena ran. Jetzt, so schien es, hatten sie nun aber so richtig den Dreh raus. Erste richtige Spielzüge mit sehenswerten Zuspielen und nicht mehr ausschließlich “Rudelbildung” waren zu sehen. Mit einem 4:0-Sieg konnten die Minis das Turnier beenden.

Am Ende wurde ein sensationeller 3. Platz, punktgleich mit dem zweiten, erreicht werden.

Spitzenleistung! Herzlichen Glückwunsch!

Für den CHC spielten:

Oskar Streuber, Janick Ziegler, Till Kasperski, Ole Markgraf, Lennox Tippelt