Am Samstagmorgen, 09.03.2019, reiste unsere D-Knaben-Mannschaft mit seinen 5 Spielern zum 1. Schlenzi-Turnier in Leipzig Liebertwolkwitz an. Im Vergleich mit den anderen teilnehmenden Mannschaften ein relativ kleiner Kader, aber sehr motiviert.
Im 1. Spiel traten unsere Jungs gegen Chemnitz II an und bewiesen nach einer Vielzahl guter Möglichkeiten für Chemnitz eine gute Abwehr. Auch die Köthener hatten genug Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, brachten die Kugel aber einfach fast nie im Kasten unter. Das einzige Mal, dass die Mannschaft und ihre Betreuer jubeln durften, war in der fünften Minute, als Till Kasperski seine Chance nutzte und vorbei an der gegnerischen Abwehr die Kugel zum 1:0 ins Tor drückte. Chemnitz II kämpfte hart um den Ball, welcher sich größtenteils im Besitz der Köthener befand. Dies machte sich auch Lennox Tippelt kurzum zunutze, konnte jedoch leider nur den Pfosten treffen. Dafür sorgte Chemnitz II unmittelbar danach für den Ausgleich. Ein spannender Spielverlauf bis zur letzten Minute, in welcher Chemnitz kurz vor Abpfiff das Spiel mit dem 2:1 für sich entschied.
Der LSC II sollte der nächste Gegner für unsere Mannschaft sein. Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel, die Köthener versäumten jedoch knapp 3 Torchancen innerhalb der ersten beiden Spielminuten. Nach dem Tor durch den LSC in der 3. Spielminute konnten Trainer und Zuschauer strategische Spielzüge und ein spannendes Spiel im Mittelfeld beobachten. Teilweise etwas zu spielerisch unterwegs, blieben Torchancen erneut ungenutzt. Erst in der 7. Spielminute gelang Till Kasperski wieder der Angriff auf das gegnerische Tor. Sein Ausgleich sollte dem Spielverlauf neue Energie geben. Trotz des späten 2:1 durch den LSC in der 9. Minute behauptete sich die Mannschaft und besonders Oskar Streuber in der Abwehr selbstbewusst bis zum Abpfiff des Spiels.
Symptomatisch für andere Turniere der jungen Mannschaft, begann der Spielverlauf im 3. Spiel des Turniertages nun mit sehr ausgeprägtem Kampfgeist. Die beiden Mannschaften, der Gegner hieß jetzt ATV II, ließen sich in Energie und Ausdauer nichts nehmen. Ole Markgraf zielte bereits in der ersten Spielminute mutig auf das gegnerische Tor. Viele Torversuche der jungen Spieler auf beiden Seiten des Spielfeldes entschleunigten spürbar den Spielverlauf, was dem ATV in der 5. Spielminute die Möglichkeit für das 1:0 bot und erfolgreich genutzt wurde. In der 2. Spielminute konnten Till Kasperski und Elias Pilch vorm gegnerischen Tor strategische Spielzüge beweisen, doch die Abwehr vom ATV verhinderte das Tor knapp und übernahm die weitere Spielführung. Unsere Mannschaft kassierte trotz vollem Einsatz in der Abwehr 2 weitere Gegentreffer.
Im Spiel um Platz 7 traf unsere Mannschaften auf den ATV I. Das Spiel zeichnete sich durch einen rasanten Start, gute Pässe und anhaltende Spannung aus. In der 2. Spielminute gelang Lennox Tippelt das 1:0 für Köthen. Trotz weniger Torchancen begeisterten beide Mannschaften durch viel Aktion im Spiel die Zuschauer. Oskar Streuber bewährte sich auf‘s Neue in der Abwehr, als der ATV in den letzten beiden Spielminuten hartnäckig auf das Köthener Tor zielte. Der letzte Torangriff unserer Mannschaft erfolgte mit dem Abpfiff des Spiels.
Trotz der kassierten Niederlagen, gab es zwischendurch schöne Spielzüge, die die Mannschaft zuversichtlich in die Feldhockeysaison blicken lassen können.
Hier möchte ich auch ein Lob an den Betreuer Tobias Kasperski weitergeben, der die Jungs von Spiel zu Spiel motiviert und mit Anweisungen unterstützt hat.

50B7F0E8 4593 4A86 B559 8A903C24B706