Knaben D

Jahrgänge: 2011/2012

TRAINER

Dirk Richter

Max Chwoika

Oskar Loos

 

TRAINING

Montag 16:30 - 18:00 Uhr Sparkassenarena
Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr Sparkassenarena

 


Am Samstagmorgen, 09.03.2019, reiste unsere D-Knaben-Mannschaft mit seinen 5 Spielern zum 1. Schlenzi-Turnier in Leipzig Liebertwolkwitz an. Im Vergleich mit den anderen teilnehmenden Mannschaften ein relativ kleiner Kader, aber sehr motiviert.
Im 1. Spiel traten unsere Jungs gegen Chemnitz II an und bewiesen nach einer Vielzahl guter Möglichkeiten für Chemnitz eine gute Abwehr. Auch die Köthener hatten genug Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, brachten die Kugel aber einfach fast nie im Kasten unter. Das einzige Mal, dass die Mannschaft und ihre Betreuer jubeln durften, war in der fünften Minute, als Till Kasperski seine Chance nutzte und vorbei an der gegnerischen Abwehr die Kugel zum 1:0 ins Tor drückte. Chemnitz II kämpfte hart um den Ball, welcher sich größtenteils im Besitz der Köthener befand. Dies machte sich auch Lennox Tippelt kurzum zunutze, konnte jedoch leider nur den Pfosten treffen. Dafür sorgte Chemnitz II unmittelbar danach für den Ausgleich. Ein spannender Spielverlauf bis zur letzten Minute, in welcher Chemnitz kurz vor Abpfiff das Spiel mit dem 2:1 für sich entschied.
Der LSC II sollte der nächste Gegner für unsere Mannschaft sein. Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel, die Köthener versäumten jedoch knapp 3 Torchancen innerhalb der ersten beiden Spielminuten. Nach dem Tor durch den LSC in der 3. Spielminute konnten Trainer und Zuschauer strategische Spielzüge und ein spannendes Spiel im Mittelfeld beobachten. Teilweise etwas zu spielerisch unterwegs, blieben Torchancen erneut ungenutzt. Erst in der 7. Spielminute gelang Till Kasperski wieder der Angriff auf das gegnerische Tor. Sein Ausgleich sollte dem Spielverlauf neue Energie geben. Trotz des späten 2:1 durch den LSC in der 9. Minute behauptete sich die Mannschaft und besonders Oskar Streuber in der Abwehr selbstbewusst bis zum Abpfiff des Spiels.
Symptomatisch für andere Turniere der jungen Mannschaft, begann der Spielverlauf im 3. Spiel des Turniertages nun mit sehr ausgeprägtem Kampfgeist. Die beiden Mannschaften, der Gegner hieß jetzt ATV II, ließen sich in Energie und Ausdauer nichts nehmen. Ole Markgraf zielte bereits in der ersten Spielminute mutig auf das gegnerische Tor. Viele Torversuche der jungen Spieler auf beiden Seiten des Spielfeldes entschleunigten spürbar den Spielverlauf, was dem ATV in der 5. Spielminute die Möglichkeit für das 1:0 bot und erfolgreich genutzt wurde. In der 2. Spielminute konnten Till Kasperski und Elias Pilch vorm gegnerischen Tor strategische Spielzüge beweisen, doch die Abwehr vom ATV verhinderte das Tor knapp und übernahm die weitere Spielführung. Unsere Mannschaft kassierte trotz vollem Einsatz in der Abwehr 2 weitere Gegentreffer.
Im Spiel um Platz 7 traf unsere Mannschaften auf den ATV I. Das Spiel zeichnete sich durch einen rasanten Start, gute Pässe und anhaltende Spannung aus. In der 2. Spielminute gelang Lennox Tippelt das 1:0 für Köthen. Trotz weniger Torchancen begeisterten beide Mannschaften durch viel Aktion im Spiel die Zuschauer. Oskar Streuber bewährte sich auf‘s Neue in der Abwehr, als der ATV in den letzten beiden Spielminuten hartnäckig auf das Köthener Tor zielte. Der letzte Torangriff unserer Mannschaft erfolgte mit dem Abpfiff des Spiels.
Trotz der kassierten Niederlagen, gab es zwischendurch schöne Spielzüge, die die Mannschaft zuversichtlich in die Feldhockeysaison blicken lassen können.
Hier möchte ich auch ein Lob an den Betreuer Tobias Kasperski weitergeben, der die Jungs von Spiel zu Spiel motiviert und mit Anweisungen unterstützt hat.

50B7F0E8 4593 4A86 B559 8A903C24B706 

 

D-Knaben beim TuSLi-Nikolausturnier
D Knaben Nikolaus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch unsere D-Knaben starteten am ersten Adventswochende beim traditionellen Nikolausturnier des TuS Lichterfelde. Am Samstag galt es zunächst drei Gruppenspiele zu bestreiten.Erster Gegner waren die Berliner Bären. Hier hatten unsere D-Knaben keine Chance und mussten am Ende eine 0:4-Niederlage einstecken.Gegen Celle sah das schon etwas besser aus. Die Abwehr stand, nach vorn konnten sich die Köthener Chancen erarbeiten, einzig der hochverdiente Treffer blieb aus, so dass diese Spiele torlos 0:0 endete. Im letzten Spiel des Tages trafen die CHCler auf den Berliner Hockeyclub. Mit großem Respekt betraten unsere Jungs die Platte. Schnell mussten auch zwei Gegentore verarbeitet werden. Dann hatte sich unsere Mannschaft jedoch besser auf die Berliner eingestellt. Phasenweise sahen wir nun ein recht ausgeglichenes Spiel, auch mit Torchancen für den CHC. Leider wieder ohne Erfolg. Am Ende siegte der BHC mit 0:3.
So endete der erste Turniertag ohne Sieg und auch ohne Tor als Gruppendritter.
In Gemeinschaft ging es anschließend in die Unterkunft. Nach Stärkung bei einem Bummel über den hoteleigenen Weihnachtsmarkt fand der Abend sowohl für die Kinder als auch die mitgereisten Eltern einen entspannten, vorweihnachtlichen Ausklang. Am Sonntag ging es dann direkt in die Platzierungsspiele. Hier stand den Köthenern Delmenhorst gegenüber. Lange Zeit war unsere Mannschaft überlegen. Der erste Treffer lag förmlich in der Luft. Kurz vor Ende der Spielzeit gelang Delmenhorst dann aber doch ein Konter. Quasi mit ihrer einzigen Auftauchen im Köthener Schusskreis gelang den norddeutschen das Siegtor zum 0:1. Nun ging es im Spiel um Platz 7/8 darum, sich vielleicht doch noch mit Toren und einem Sieg zu belohnen. Unsere D's kämpften ... und hatten Erfolg. Nach dem ersten Treffer von Hannes spielten die Jungs nun befreit auf und konnten durch weitere Tore von Fred und Till einen 3:0-Sieg und damit den 7. Platz einfahren.
So ging ein tolles Turnier-Wochenende mit einem versöhnlichen Abschluss für unsere CHC-Jungs zu Ende. Vielen Dank an den TuS Lichterfelde. Wir kommen immer wieder gern.
 
Für den CHC spielten:
Simon Nentwich (TW), Hannes Schöbel, Fred Ballinger, Tim Eckert, Lennox Tippelt, Till Kasperski, Ole Markgraf und Oskar Streuber

oburg

Die D-Jungs des CHC konnten zum 22. Osternienburger Hockeyfest wie schon beim Wuselturnier erneut den 2. Platz in  ihrer Altersklasse erkämpfen. Dabei galt es sich gleich zwei neuen Herausforderungen zu stellen. Zum einen hatte die Mannschaft erstmals auf Halbfeld zu spielen, zum anderen musste sich einer der Jungen als Torwart beweisen. Beides wurde mit Bravur bestanden! Glückwunsch Jungs!

share

 

Die D-Knaben des CHC setzen ihren positiven Trend auch beim Wuselturnier fort. Ging das erste Spiel der Vorrunde gegen Hannover 78 noch unentschieden aus, konnten die folgenden 3 Partien gegen den Goslarer HC, die Berliner Turngemeinde und den Braunschweiger THC alle gewonnen werden. Auch im Halbfinale konnten sich die Jungs durchsetzen und besiegten den TSV Bemerode mit 2:1. Im Finale kam es dann zum Showdown gegen den Braunschweiger MTV. Hier konnten sich die stark aufspielenden Niedersachsen mit 3:0 durchsetzen.

Dennoch, ein erfolgreiches Turnier für die junge Mannschaft. Nach einem dritten Platz beim Erfurter Puffbohnenturnier, folgte im Heimturnier der 2. Platz. Auf geht’s Jungs, am Samstag zum Hockeyfest nach Osternienburg.

D-Nachwuchs beim Nikolaus-Turnier des TuS Lichterfelde

Minis Nikolausturnier

Auch in diesem Jahr nahmen unsere D-Kinder am traditionellen Nikolaus-Turnier des TuS Lichterfelde teil. Mit einem Kader von 9 Spielern, 6 Jungs und 3 Mädchen, ging es am Samstagmorgen auf nach Berlin. 

Gespielt wurde zunächst in zwei Gruppen. In Gruppe A trafen die Köthener auf die SG Rotation. Die Jungs vom Prenzlauer Berg nutzten ihre spielerische Überlegenheit von Beginn an. Unsere Mannschaft kämpfte zwar, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen heraus spielen. Eine 7:0-Niederlage galt es erstmal zu verdauen.

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen die Jungs von MTV Eintracht Celle. Hier lieferten sich unsere D-Kinder ein Spiel auf Augenhöhe und zeigten sehenswerte Spielzüge. So konnten sie auch mit 1:0 in Führung gehen. Leider gelang den Jungs aus Celle kurz vor Abpfiff der Ausgleich.

Jetzt war der Ehrgeiz geweckt. Die erste Mannschaft vom gastgebenden TuS Lichterfelde war Gegner im letzten Spiel des Tages. Die Köthener gaben alles. Die Verteidigung stand, Zweikämpfe wurden gewonnen, unser Sturm war blitzschnell. Kurz vor Ende konnte das befreiende 1:0 erzielt und bis zum Ende gehalten werden. 

Als Gruppenzweiter konnte somit der Turnier-Samstag erfolgreich beendet werden. 

In Gemeinschaft ging es anschließend in die Unterkunft. Nach Stärkung bei einem Bummel über den hoteleigenen Weihnachtsmarkt fand der Abend sowohl für die Kinder als auch die mitgereisten Eltern einen entspannten, vorweihnachtlichen Ausklang.

Am Sonntag ging es dann direkt in die Platzierungsspiele. Hier stand den Köthenern der 1. der Gruppe B, der BSC, gegenüber. Von Beginn an konnten die CHC-Kids ihr Glück nur in der Verteidigung suchen, denn der BSC zeigte sich von seiner spielerisch sehr gut aufgelegten Seite. Technisch überlegen und blitzschnell bauten sie ihr Spiel auf und tauchten ein ums andere Mal im Köthener Schusskreis auf. Irgendwann hielt die Verteidigung nicht mehr und der BSC traf. 5:0 hieß es zum Schluss. 

Nun ging es im Spiel um Platz 3 gegen den Bremer Hockeyclub. Unsere D's kämpften verbissen, waren aber auch hier spielerisch nicht in der Lage mitzuhalten. 3:0 ging dieses Spiel verloren. Hier fehlt einfach noch Erfahrung. Mit einem guten 4. Platz können die CHC-Kids allerdings sehr zufrieden sein.

So ging ein tolles Turnier-Wochenende zu Ende. Vielen Dank an den TuS Lichterfelde. Wir kommen immer wieder gern.

Für den CHC spielten:

Simon Nentwich (TW), Alexander Stoye, Hannes Schöbel, Fred Ballinger, Alexander Streuber, Martin Schreck, Sarah Hennen, Mia Hoog, Maya Schenk

Kurzbericht von Kirsten Stoye

 

Unsere D-Jungs starteten hoch motiviert in das Wusel-Turnier. Das 1. Spiel gewannen sie gegen H78 mit 2-0. Im 2. Spiel waren sie etwas unterbesetzt und haben sich von den vielen Gegnern von BTHC einschüchtern lassen und verloren mit 4-1. Im letzten Spiel am Sonnabend wollten sie es allen zeigen und gewannen gegen HCLG mit 5-1.

Damit hatten sich Fred Ballinger, Martin Schreck, Simon Nentwich, Hannes Schöbel, Alexander Streuber, Moritz Hoffmann und Alexander Stoye den 2. Platz in ihrer Staffel gesichert.

Im Halbfinale am Sonntag gegen SSC Jena stand es lange 1-0 für uns, bis Jena dann doch noch den Anschlusstreffer machten. Sie mussten dann ein Zielschießen auf das kleine Mini-Tor machen und hatten zu wenig Zielwasser getrunken und verloren. Im Spiel um Platz 3 ging es für unsere Jungs um alles. Sie trafen wieder auf die Gegner BTHC vom Vortag und holten sich mit 3-1 den Sieg und damit einen langersehnten Pokal! Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs!

IMG 2277 Large