c knaben 4 advent

Am 4. Adventssonntag fuhren die Jungs unserer beiden Köthener C-Knabenmannschaften zur dritten Turnierrunde der Hallensaison nach Leipzig.
Gleich das erste Spiel im Turnier bestritt die zweite Mannschaft vom CHC gegen den Hockey Club Leipzig-Grünau.

Die Köthener Jungs waren offensichtlich gut ausgeschlafen und spielten offensiv auf und nach drei ersten vergebenen Torchancen erlangte Fynn Klesel das erste Tor. In Minutenabständen wurden dann in der ersten Halbzeit noch 3 Penaltys für Köthen gepfiffen, von denen 2 erfolgreich umgesetzt werden konnten. Somit stand es nach der 1. Halbzeit 3:0.
Auch in der 2. Halbzeit spielten die Jungs vorwiegend in der gegnerischen Hälfte. Durch zwei Penaltys für Köthen, erhöhten die Köthener auf 5:0 und mit einem schnellen Solo durch Fynn Klesel beendeten sie erfolgreich das Spiel gegen den HCLG mit 6:0.

Gleich im Anschluss stand unsere erste Mannschaft derMannschaft aus Erfurt gegenüber. Auch in diesem Spiel dominierten die CHC - Jungs. Mit schnellen Pässen spielten Niels Müller und Levi Stelter im gegnerischen Schusskreis, welche in der 2. und 6. Minute erfolgreich mit zwei Toren durch Levi Stelter gekrönt waren. Und auch in diesem Spiel wurden danach Penaltys im Minutenabstand gegeben, die allesamt erfolgreich zu einem Halbzeitstand von 5:0 umgesetzt wurden. Druckvoll und mit technisch gut umgesetzten Aktionen ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Eine gute Vorlage von Levi Stelter ermöglichte Luca Mühl das Tor zum 6:0. Und auch von Luca gab es einen sauberen Pass auf Tizian Wagner, der auf 7:0 erhöhen konnte. Erfurt versuchte nochmal gegenzuhalten, kam kurz einmal sehr gefährlich in den Köthener Schusskreis, doch die Abwehr stand.
Mit einem weiteren Penalty und zwei weiteren Toren von Anton Peterka war das Spiel gegen den Erfurter Hockeyclub mit 10:0 souverän gewonnen. Nach einer leider sehr langen Spielpause für Köthen ging dann die erste Mannschaft gegen Motor Meerane in ihr zweites Spiel. Die Jungs von Motor Meerane spielten anfänglich stark auf. Doch in der 3. Minute konnte Anton Hoffmann einen Pass von Tizian Wagner zum ersten Tor nutzen. Meerane schien etwas in der Konzentration nachzulassen und es kam zu 4 Penaltys für Köthen, von denen einer zum 2:0 umgesetzt werden konnte. Die anderen drei scheiterten am Meeraner Keeper, der seinen Jungs somit wieder mehr Mut machen konnte und es einige Torchancen für Meerane gab, unter anderem einen Penalty, den Keeper Robin Peters halten konnte.Die Enttäuschung bei Meerane über die vergeben Torchance nutzte Köthen mit Titzian Wagner zum 3:0. Meerane versuchte jetzt nochmal alles. Nach einigen missglückten Torchancen für Köthen, schoss Levi Stelter mit einer winzigen Spur Wut im Bauch in der letzten Minute noch ein Tor zum 4:0 Endstand gegen Motor Meerane.

Für die zweite Mannschaft der C-Knaben war die Spielpause noch etwas länger. Sie spielten am Ende gegen den Freiberger Hockeyclub. Beide Mannschaften spieltenanfangs gleichstark. Es gab einige Torchancen für Köthen, die durch die Freiberger Abwehr gestoppt wurden. Auch drei gegebene Penaltys konnten nicht erfolgreich durchgezogen werden. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit verwandelte Levin Schreck einen schönen Pass von Moritz Hoffmann zum 1:0. Die zweite Halbzeit begann so unruhig, wie die erste endete. Die Jungs aus Köthen verschossen wiederum einen Penalty, wurden unkonzentriertund Freiberg erspielte sich ebenfalls einen Penalty, den sie zum Ausgleich nutzen konnten. Nun begann auch noch die Köthener Abwehr zu wackeln und Freiberg wäre fast in Führung gegangen. Das Ende des Spiels rückte näher und in letzter Sekunde erlangte Johannes Malchin noch ein Tor zum 2:1 Endstand für den CHC 02 gegen Freiberg.

Somit war der Sonntag durchweg erfolgreich für die C-Knaben, wenn auch am Ende knapp und aufregend!

In den beiden Mannschaften des CHC 02 - Knaben-C spielten:

Erste Mannschaft:
Robin Peters (TW), Levi Stelter (5), Niels Müller (1), Anton Peterka (2), Anton Hoffmann (2), Luca Mühl (1), Titzian Wagner (3)

Zweite Mannschaft:
Alexander Wolf (TW), FynnKlesel (3), Johannes Malchin (2), Levin Schreck (1), Nils Lehmann (1), Ben Stummer (1), Moritz Hoffmann, Linus Günther