Drucken
Kategorie: Knaben B

Gute Leistungen der Knaben B bei der Ostdeutschen Meisterschaft in Jena

Knaben B Jena

Auf zur Ostdeutschen Meisterschaft, dem Saalepokal, ging es an diesem Wochenende für unsere B Knaben des CHC nach Jena. Mit hoher Motivation und einer gewissen Portion Respekt starteten unsere Jungs im Spiel gegen den SSC Jena das Turnier. Mit vielen Torchancen unsererseits und das Spiel dominierend, endete diese Partie mit einem 2:0 für unsere Jungs. In ihrem zweiten Spiel mussten wir uns dann den Zehlendorfer Wespen stellen. Nach einer schnellen 1:0-Führung von Zehlendorf hielten unsere Jungs zwar stark dagegen, konnten aber leider keinen Ausgleich mehr herbeiführen. Dies war sehr schade, da unsere Mannschaft am Ende eigentlich die besseren waren, aber ihre Torchancen nicht nutzen konnten. Die letzte Spielpartie des ersten Spieltages bestritten wir gegen die Potsdamer SU. Die gleichstarken Gegner machten es uns nicht leicht und gingen sehr schnell mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs ließen sich nicht hängen und schafften kurz vor Abpfiff den ersehnten 1:1 Ausgleich.
Trotz allem war es für unsere Mannschaft ein erfolgreicher erster Spieltag. Resümee: ein bis dahin verdienter vierter Platz mit Luft nach oben. Wir konnten gegen starke Berliner Teams zeigen, dass wir einen großen Schritt nach vorne gemacht haben und starteten dadurch hochmotiviert in den nächsten Spieltag. Am Sonntag erwartete uns als erstes mit TuS Lichterfelde eine Mannschaft, die bisher ohne Punkteverlust durch das Turnier ging. Das Spiel gestaltete sich für unsere Jungs schwierig. Wieder kam es wie es kommen musste, der Gegner ging zu schnell (zweite Spielminute) in Führung. Stark beeindruckt davon, fanden unsere Jungs nicht mehr ins Spiel. Auch trug leider die Schiedsrichterleistung dazu bei, dass wir uns in diesem Spiel mit 3:0 geschlagen geben mussten. Mit einem regelrechten Tore-Regen verwöhnten uns unsere Kids dann in ihrem letzten Spiel. Der Pritzewalker FHV 03 musste ein 11:0 von unseren Jungs einstecken. Geschuldet war dies aber auch der Situation, dass ein Spieler auf Pritzwalks Seite verletzungsbedingt ausschied und eine rote Karte ausgesprochen wurde. Mit 2 Spielern in Unterzahl hatte Pritzwalk demzufolge gegen unsere Jungs keine Chance. Jetzt hieß es hoffen und Daumen drücken, dass es Jena gelingen würde gegen Potsdam wenigstens ein Unentschieden zu erspielen, denn dies war unser Sprungbrett auf ein Treppchen. Unser Wunsch wurde erhört und wir gratulieren unseren Jungs zum 3. Platz im Vergleich der
Landesmeister der ostdeutschen Hockeyverbände: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Glückwunsch und Dank an unsere Jungs und ihre Trainer.

Nun gilt es wieder, die Feldschläger gegen die Hallenschläger einzutauschen und erfolgreich die kommende Punktspielsaison zu absolvieren.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Platz Zehlendorfer Wespen
2. Platz TuS Lichterfelde
3. Platz Cöthener HC 02
4. Platz Potsdamer SU
5. Platz SSC Jena
6. Platz Pritzwalker FHV 03

Es spielten für den CHC 02:

Robin Peters, Ken Kujau, Diego Tietz, Jakob Sonnabend, Max Walter, Sam Kujau, Dean Kujau, Niels Müller, Anton Peterka, Anton Hoffmann, Fynn Klesel, Levin Stelter, Maximilian Streuber, Tizian Wagner