Jugend B männlich

 

vordere Reihe von links: Jan-Hendrik Vogel, Lukas Jüdicke, Malte Carlson, Frederick Thiede, Luca Noth, Oskar Loos

hintere Reihe von links: Paul Jüdicke (Co-Trainer), Peter Chwoika (Co-Trainer),  Kilian Ducke, Jonte Kühnert, Felix Henze, Simon Sonnabend, Johan Schmetzko, Jann Kallenbach, Max Chwoika,Karl Rosenkranz, Florian Rosenkranz, Toni Bhui, Jannis Wilke (Co-Trainer), Max Schirrmeister und Trainer Dirk Richter

nicht auf dem Bild: Jona Mertens

 

TRAINER

Dirk Richter

 

TRAINING

Montag  18:00–19:30 Uhr  Sparkassenarena
Mittwoch 18:30–20:00 Uhr Sparkassenarena

 

TABELLE

Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


 

Vergangenen Sonntag trafen sich unsere männliche Jugend B und die Mannschaft vom ATV Leipzig zum Halbfinalspiel in der Sparkassenarena.

Dieses Spiel war sehr einseitig. Die Köthener dominierten den gesamten Spielverlauf. Leipzig schaffte es nicht oft in den Köthener Schusskreis vorzudringen. Selbst einen 7 Meter konnten die Gäste nicht in ein Tor ummünzen.

Diese Partie endete letztendlich 14:0.

Nächsten Sonntag trifft der CHC 02 im Endspiel auf die Jungs vom SC Jena.

Dann entscheidet sich, wer als Mitteldeutscher Meister in die zwei Wochen später stattfindende Ostdeutsche Meisterschaft einsteigt.

 IMG 20180918 WA0000

20180914 172119 JBM

Die männliche Jugend B ist zur Mannschaft des Jahres im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gewählt wurden. Die Ehrung im Nachwuchsbereich fand am Freitag auf dem Forellenhof statt. 

Der CHC 02 gratuliert recht herzlich. 

 Folgende Spieler wurden geehrt: Jann Kallenbach (C), Mark Kopper, Julius Rosenkranz, Karl Rosenkranz, Florian Rosenkranz, Frederik Thiede, Felix Henze, Jan-Hendrik Vogel, Lukas Jüdicke, Luca Noth, Jonte Kühnert, Malte Carlson, Kilian Ducke, Simon Sonnabend, Johan Schmetzko, Jannes Wilke, Max Schirrmeiser (TW),) Oskar Loos (TW), Max Schirrmeiser (TW)

 

Die Reise der männlichen Jugend B führte zum ATV Leipzig.

Auch heute war es wieder ein sehr einseitiges Spiel. Die Gastgeber hatten kaum Chancen, die Gäste haben zu viele davon ungenutzt gelassen. Letztendlich siegte der CHC 02 verdient mit 1:10. 

IMG 20180826 WA0027

Mit ausgedünnter Personaldecke reiste die männliche Jugend B für ihr erstes Punktspiel nach der Sommerpause zum SV Tresenwald.

Auf dem neuen Kunstrasenplatz gab es einen klaren 8:0 Sieg. Hätten die Köthener Jungs im Abschluss konzentrierter gespielt, wäre der Endstand noch höher ausgefallen.

 Für den CHC 02 spielten:

Jann Kallenbach (C), Felix Henze, Max Chwoika, Jan-Hendrik Vogel, Luca Noth, Jonte Kühnert, Florian Rosenkranz, Simon Sonabend, Johan Schmetzko, Lukas Jüdicke, Kilian Ducke, Jona Martens, Frederick Thiede und Oskar Loos (TW)

IMG 20180819 WA0041 1

 

Nach sechswöchiger Sommerpause kehrte vergangenes Wochenende auf dem Vereinsgelände am Ratswall wieder normaler Hockeyalltag ein.

Die männliche Jugend B absolvierte ihr jährlich Anfang August stattfindendes Trainingslager.

Bevor am Freitagnachmittag die erste Trainingseinheit unter Anleitung von Trainer Dirk Richter absolviert werden konnte, wurde erst einmal die Zeltstadt aufgebaut.

Weitere Unterstützung an diesem Wochenende erhielt der Couch bei der Umsetzung seines Fitness- und Ausdauertrainings durch die „alten Hasen“ Paul Kristan Picht, Roman Schönemann und Paul Jüdicke.

Ein großer Dank auch an Heiko Naumann aus der „Alten Fabrik“, der sich die Zeit nahm und mit den Jungs ein straffes Fitnessprogramm hinter sich brachte.

Das Trainingscamp wurde am Sonntag durch erste Testspiele gegen die 1. Herrenmannschaft des CHC 02 abgerundet. So konnte man auf beiden Seiten erste Analysen und Spieleinschätzungen vornehmen.

Da diese 3 Trainingstage eine doch recht heiße und schweißtreibende Angelegenheit waren, die Badewelt für eine Abkühlung nicht zur Verfügung stand, machten die Jungs das Beste aus der Situation und nutzten jede sich bietende Möglichkeit zur Erfrischung.

So kam dann auch der Spaßfaktor nicht zu kurz.

 IMG 20180806 WA0002

Am Sonntag gastierte der ESV Dresden in der Sparkassenarena. Das Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Köthen und dem Tabellenzweiten verlief erwartungsgemäß spannend. Nachdem Dresden verdient in Führung ging, konnte Köthen ausgleichen und erzielte kurz vor der Halbzeit noch den Führungstreffer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Dresden dem Ausgleich nahe. Das 3:1 aus Köthener Sicht bewahrte den Tabellenführer vor einer hektischen Schlussphase. 

IMG 20180603 WA0003 1