Leuna 3

 

Die Herren des CHC 02 begannen am 18.02.2017 ihr Doppelwochenende beim TSV Leuna. Vor heimischem Publikum konnten die Köthener im Dezember einen Sieg erringen – das war auch heute das Ziel.

So startete das Spiel nicht mit gegenseitigem Abtasten, sondern den ersten Torschüssen. In der 5. Spielminute wurde die Strafecke für den CHC von Leuna abgewehrt und auf der anderen Seite des Spielfeldes endete der Eckenschuss des TSV Leuna am Pfosten. Der Leunaer Christian Zeiger tummelte sich vor dem Köthener Tor und wartete auf die nächste Gelegenheit. Das Passspiel des CHC 02 wurde zunehmend präziser und so konnte Lucas Buschmann den Pass von Eric Kraus zum Führungstreffer veredeln – 0:1. Die Gastgeber nutzten den nächsten Augenblick und glichen aus. In Spielminute 16 war Matthias Hinsche der Torschütze zum 1:2. Der Köthener Keeper Paul Kristian Picht hatte den ersten Torschuss von Christian Zeiger noch pariert, aber in der 17. Spielminute zeigte der Leunaer sein Können und glich erneut aus. Auch dieser Spielstand währte nicht lang – Franz Jirsch und Matthias Hinsche leisteten eine sehenswerte Vorarbeit für das 2:3 – erzielt von Martin Müller. Leuna nahm eine Auszeit.  Nach dem Wiederanpfiff der Partie prüfte Martin Müller den Torwart der Gastgeber. Im Gegenzug konnte Leuna erneut punkten – 3:3 und zwei Minuten später 4:3. Köthen nahm jetzt die Auszeit. Auch wenn im Anschluss der CHC 02 die Strafecke nicht nutzen konnte, gelang Nils Helling nur wenig später der Ausgleich zum 4:4. Die darauf folgende Strafecke gehörte dem TSV Leuna und wurde auf der Linie von Dominik Mayer abgewehrt. Zum Ende der ersten Spielhälfte ging der CHC erneut in Führung – Nils Helling nach einer Strafeckenvariante zum 4:5 und Martin Müller in letzter Minute zum 4:6. Da brauchten auch die Zuschauer eine Pause.

Die zweite Halbzeit knüpfte an das bisherige Spiel an und sorgte für weitere Tore. In der 33. Spielminute verhinderte der Keeper des CHC 02 den Anschlusstreffer. Seine Mitspieler nutzen die nächste Ecke zum 4:7 – Torschütze Franz Jirsch. Dann war es wieder Christian Zeiger, der einmal in Ballbesitz zum 5:7 verwandelte. Das Spiel wurde auf beiden Seiten etwas hektischer. Paul Jüdicke kam im Leunaer Schusskreis zu Fall – kein 7-Meter entschieden die Unparteiischen. Im Köthener Schusskreis war es in der 40. Spielminute dann eine klare Sache – Paul Kristian Picht wehrte den Angriff ab und der Stürmer fiel. Diesen 7-Meter nutzte der Gefallene zum Anschlusstreffer – 6:7.  Die Spieler des CHC 02 gingen weiter auf Angriff und wollten heute 3 Punkte mitnehmen. Johannes Koch bediente Martin Müller zum 6:8 und die dann folgende Ecke für den CHC wurde von Nils Helling direkt verwandelt – 6:9. Weitere Torchancen wurden herausgespielt, aber erst 10 Minuten später traf Clemens Kummer zum 6:10. Während der Köthener Torwart hinten weiter aufmerksam mitspielte, konnten die Mitspieler noch einmal nachlegen. Martin Müller leistete Vorarbeit für das 6:11 durch Lucas Buschmann, der dann auch dem 7-Meter für den Cöthener HC in der 59. Spielminute zu 6:12 verwandelte. Von den mitgereisten Fans war wieder ein „Oh wie ist das schön…“ zu hören.

Endstand:      6:12  TSV Leuna gegen  Cöthener HC 02

Für den CHC 02 spielten: Dominik Mayer, Paul Jüdicke, Johannes Koch, Franz Jirsch (1), Nils Helling (3), Clemens Kummer (1), Eric Kraus, Martin Müller (3), Matthias Hinsche (1), Lucas Buschmann (3), Paul Kristian Picht (TW)