Drucken
Kategorie: 1. Herren

2016 12

Zum vorletzten Heimspiel der laufenden Hallensaison hatten die Spieler des CHC 02 heute die Mannschaft Füchse Berlin Reinickendorf e.V. zu Gast.

Das Spiel startete und bereits in der 3. Spielminute traf Martin Müller die Latte des Berliner Tores.  Bereits wenige Minuten später ging der CHC 02 mit 1:0 in Führung. Clemens Kummer verlängerte einen sehenswerten Pass von Martin Müller. Das Spiel nahm Geschwindigkeit auf und so waren auf beiden Seiten gute Abwehrleistungen gefragt. In der 13. Spielminute nutzten die Füchse aus Berlin ihre erste Strafecke und trafen nach einer gut gespielten Variante zum 1:1. Köthen hatte im weiteren Verlauf einige Torchancen – die leider ungenutzt blieben.  Die Füchse nutzten einige Fehlpässe, um den CHC 02 unter Druck zu setzen. Auch auf dieser Seite des Spielfeldes wurde eine gute Abwehrleistung gezeigt. Die erste Halbzeit endete mit einer Strafecke für den CHC02, die von Nils Helling direkt zum 2:1 verwandelt wurde.

Gleich der erste Angriff  der zweiten Halbzeit führte zu einer weiteren Strafecke für den Cöthener HC.  Franz Jirsch traf zum 3:1. Auch wenn der Torhüter der Gäste wenige Minuten später den erneuten Torschuss der Bachstädter abwehren konnte – in der 37. Spielminute war er chancenlos. Nach einem schönen Zuspiel von Eric Kraus war es zum wiederholten Mal Franz Jirsch, der den Vorsprung seiner Mannschaft vergrößerte. Die Füchse Berlin erkämpften  sich eine weitere Strafecke, die zunächst vom Köthener Keeper Paul Kristian Picht pariert wurde. Das weitere Abwehrverhalten führte zu einem 7-Meter für die Gäste aus Berlin. Angefeuert von Zuschauern und Mitspielern hielt Torwart Paul Kristian Picht den Kasten sauber und zugleich den vierten 7-Meter infolge vor heimischer Kulisse. Die Spieler des CHC 02 setzten weitere Akzente. In der 42. Spielminute traf Johannes Koch nach einem Sololauf zum 5:1. Trotz Auszeit der Füchse Berlin nutzte 5 Minuten später Clemens Kummer den Pass von Franz Jirsch und erhöhte den Spielstand auf 6:1. Martin Müller traf mit einem Heber über den Torwart der Gäste in der 50. Spielminute zum 7:1. Die Berliner machten weiter Druck. Auch wenn Paul Kristian Picht achtsam blieb, der zweiten Ecke der Füchse musste er sich im Nachschuss geschlagen geben – 7:2. In der 54. Spielminute stellte Paul Jüdicke den alten Abstand wieder her. Die Gäste aus Berlin hatten zwei Minuten vor Spielende die Gelegenheit zum 8:3 und konnten die Abwehr letztmalig überwinden. Den Schlusspunkt setzte Martin Müller, der nach einem Sololauf zum Endstand von 9:3 traf.

Endstand:      9:3  Cöthener HC 02 gegen Füchse Berlin

Für den CHC 02 spielten: Dominik Mayer, Paul Jüdicke (1), Johannes Koch (1), Franz Jirsch (2), Nils Helling (1), Clemens Kummer (2), Eric Kraus, Martin Müller (2), Christopher Piehl, Lucas Buschmann, Paul Kristian Picht (TW)